• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Sansar, oder: die Entdeckung der Langsamkeit

Offline
#11 Dorena Verne
Nein, erst beim Buildvorgang wo er die von mir eingestellten globalen Einstellungen rendern wollte, zudem dieser Zustand auch ewig braucht. Wenn man was rezzt, muss man erst auf save, dann auf build. Beides nimmt Zeit und CPU-Last in Anspruch. Kompfortables Echtzeitbauen ala SL/OS,..no way, alles eben noch Beta.
Man sollte vorher schon genau wissen, was man will. Etwas Willen sich an was neues zu Gewöhnen ist zwingende Vorraussetzung für Sansar.
Stur wie ich bin, werde ich trotz eines gewissen Unmutes weiter testen. Cool
Offline
#12 Bartholomew Gallacher
Die Frage ist eben, was geschieht da technisch, wenn man baut: fügt er nur der Experience die Information hinzu, dass da nun was steht und was genau, oder muss er im Client die ganze Experience neu backen? Man weiß es wohl nicht. Eigentlich sollte es nur Ersteres sein.
In World Gruppe des Forums | Adminentscheidungen sind in grün!
Offline
#13 Bartholomew Gallacher
Ich bekam heute von Linden Lab eine Email, in der drin stand, was noch alles an Funktionalitäten in Sansar kommen wird - und damit ist es logischerweise bisher noch nicht vorhanden. 

Eine Sache, die nicht zur Verfügung stehen, sind sog. Specular Maps. Mit Hilfe dieser wird die Helligkeit und Farbglanzlichter eines Objekts definiert. 

Die weitere Liste an Funktionen, die noch irgendwann kommen werden, sind die folgenden: 
  • Import der Avatargarderobe (aus Second Life?), 
  • Zugriffskontrollen für Experiences, 
  • Shopping im Client, 
  • Organisation des Inventars und Filter, 
  • gemeinsames Editieren, 
  • Trigger und interaktive Oberflächen, 
  • Reflection Maps, 
  • Import von Animationen
und vieles mehr. 


Gerade die fehlende Möglichkeit, sein Inventar zu sortieren, dürfte doch für manche ein kleiner Showstopper sein, ebenso das Fehlen von Möglichkeiten, den Zugriff auf eine Experience einzuschränken. Warten wir's mal ab...
In World Gruppe des Forums | Adminentscheidungen sind in grün!
Offline
#14 Nicoletta Schnute
Je mehr ich über Sansar lese desto uninteressanter erscheint es mir ...
Offline
#15 Dorena Verne
Mein anfänglicher Pioniergeist ist auch mittlerweile etwas verraucht. Ich werde trotzdem hin und wieder mal schauen, ob sich was getan hat.
Offline
#16 MoniTill
So Konzept- u. Planlos wie es daherkommt, halte ich es für pure Zeitverschwendung.
Was ihre Lieblingszielgruppen: Bildungseinrichtungen und Produktvorstellungen anbelangt hat sich da längst ein Marktgerechtes Angebot auf Basis der Unity Engine gebildet. Die Auftragsangebote auf den Freelancerplattformen im Bereich VR mit Unity haben sich in den letzten Monaten regelrecht vervielfacht. Wie sich LL da etablieren will, wo man einen GB fetten Viewer ziehen, einen Account einrichten und ein Avatarpüppchen herrichten muss, erschließt sich mir nicht.
Bezeichnend finde ich auch folgende Beobachtung. Heise gilt ja gemeinhin als erste Plattform für alle die was mit Computern im deutschsprachigen Raum zu tun haben.

Nischenartikel Perry Rhodan Film, der vor 50 Jahren ins Kino kam
https://www.heise.de/newsticker/meldung/...91692.html
Resonanz/Interesse 406 Kommentare

Nischenartikel Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt
https://www.heise.de/newsticker/meldung/...95193.html
Resonanz/Interesse 194 Kommentare

Nischenartikel Sansar öffnet
https://www.heise.de/newsticker/meldung/...88287.html
Resonanz/Interesse 16 Kommentare. …. Also „Sack Reis“


LL hätte besser die Energie und das Geld in ihre bestehende Plattform gesteckt oder sich tatsächlich etwas komplett Neues einfallen lassen müssen, statt ihr eigenes SL Prinzip zu kopieren. Damit sind sie nur ein weiterer Anbieter von vergleichbaren Angeboten, die sich einen kleinen Nischenmarkt teilen
Degolburg
24h online und ca. 10% fertig
Opensim-HG Taxi: 85.214.150.139:9000:degolburg

Offline
#17 Bartholomew Gallacher
Für mich persönlich list sich Sansar mehr und mehr als eine Übernahme vieler Konzepte von Blue Mars - die gibt es zwar noch, aber die sind auch gescheitert, weil sie nicht genau wussten, was sie sein wollten.

Linden Lab haben zwar ein Konzept und setzen auf VR, aber der Durchbruch bei den Brillen lässt bisher auch auf sich warten, aber aktuell gibt es da ja einen massiven Preisverfall, wer weiß, ob das noch etwas werden wird. Da man aber stark auf VR als Verkaufsargument gesetzt hat, wird es eben auch damit steigen oder fallen.

Wobei die Frage ja ist, womit sie werben werden, wenn es offiziell Goldstatus erreicht hat, das weiß noch keiner. Und dann gibt es ja noch immer High Fidelity, die zwar bisher nicht so grafisch toll daher kommen, aber dafür deutlich innovativer sind.
In World Gruppe des Forums | Adminentscheidungen sind in grün!
Offline
#18 Dorena Verne
sorry, habe hier eben im falschen Bereich gepostet.
Gehe zu:

Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste